P.za Martiri della Liberta', 30 - 17027 Pietra Ligure SV - Tel. 019.629311 - P. IVA e C.F. 00332440098 Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure
  • Comune di Pietra Ligure

Geschichte und Persönlichkeiten

PDF  Stampa  E-mail 

Pietra Ligure Castello

Ihren Namen hat die Ortschaft am Maremola-Fluss, etwa 30 km westlich von Savona, durch die berühmte Burg auf dem Felsen im Stadtkern erhalten.  Die Wohngebiete erstrecken sich vom Meer bis zu den grünen Berghängen, wo sich auch der Ortsteil Ranzi befindet.

Erste Spuren einer Ansiedlung finden wir bereits im Neolithikum. Infolge von Krieg und Handel entstand in der Römerzeit ein Castrum. Diese kleine Festung gewann durch den Ausbau der Aurelia-Straße bis in die Provence an strategischer Bedeutung und schuf eine wichtige Verbindung  zwischen den Ortschaften Albenga und Vado und somit eine Voraussetzung zur wirtschaflichen Entwicklung .

Zur Zeit der Langobarden entwickelte sich im Mittelalter um die Festung eine Siedlung, die vom  Trabocchetto-Hügel und dem Maremola-Fluss begrenzt war. Die Altstadt mit ihren fünf Parallelstraßen und zahlreichen engen Quergassen entstand im Zeitalter des Feudalismus, als die Markgrafen 'del Carretto' und der Bischof von Albenga um das Städtchen stritten, wobei dieser letztendlich Pietra zurückgewann.

In der Zeit des Exils besuchte der Dichter Ugo Foscolo den berühmten Badeort,  einst bekannt für seine Schiffswerft und durch das Krankenhaus Santa Corona heute noch Zentrum des ligurischen Gesundheitswesens. Im Februar 1799 schrieb der Dichter : “ Ich begebe mich nach Pietra, um in der Sonne Trost zu finden und mich an der gesunden Luft zu laben”.

Pietra Ligure bietet seinen Gästen ein herrliches Meer, ein interessantes Hinterland, zahlreiche Kultur- und Sporterlebnisse sowie ausgezeichnete Unterkünfte mit über 40 Hotels, etwa 20 Apartmenthotels sowie mehreren Campingplätzen. Insgesamt stehen den Touristen ca. 6.000 Betten zur Verfügung.

Etwa 40 Strandbäder (zwei davon besitzen auch Einrichtungen für Haustiere) liegen an einem breiten, leicht zugänglichen Strand, der jedes Jahr erneuert wird.

Sportanlagen und Natur bieten den Touristen die verschiedensten Freizeitmöglichkeiten: Fußball, Tischfußball,Tennis, Boccia, Tauchen und Beachvolleyball. Das Hinterland und den faszinierenden Ortsteil Ranzi kann man zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkundenn, wo typische Gaststätten mitten im Grünen den Besucher auf seinen Touren zum Rasten und zum Genießen der gastronomischen Spezialitäten einladen.

Dank der Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und den zahlreichen städtischen Vereinen bietet  Pietra Ligure  einen reichhaltigen Veranstaltungskalender.

Während der Wintersaison spielt z.B. im 2006 eingeweihten Theater-Kino von Pietra Ligure das  'Teatro dei Ragazzi' ( 'Jugendtheater'); ebenso erwähnenswert ist das von 'la Riviera dei Teatri' gebotene Programm, das mittlerweile zum traditionellen Kulturkalender der Provinz Savona gehört.

Die Freunde des Radsports kommen beim jährlichen Amateurradrennen im Februar sowie beim   Langstreckenwettbewerb im September auf ihre Kosten.

Im Frühjahr steht erneut das Olympiatriathlon auf dem Programm.

Ein volles Programm erwartet die Gäste auch im Sommer; dazu gehören unter anderem “Bim Bin Gio Co,eine Stadt für Kinder”, ein Unterhaltungsprogramm für die Kleinen, das im Juni und im September stattfindet, das Feuerwerk am 8.Juli zur Erinnerung an das Wunder des Schutzheiligen  San Nicolò (hl. Nikolaus) sowie das Feuerwerk am 15.August ( Mariä Himmelfahrt).

Zu den traditionellen Ereignissen gehören “Ü Confögu” am jeweiligen Sonntag vor Weihnachten, bei dem traditionsgemäß ein Lorbeerstamm angezündet wird. Anschließend gedenkt man der Dogenherrschaft. Zu Fronleichnam gestalten die Bewohner des Ortsteils Ranzi ihren traditionellen Blumenteppich.

Besondere Erwähnung verdient die Veranstaltung “Dolcissima Pietra”, bei der sich Pietra am dritten Wochenende im September zwei Tage lang von seiner süßen Seite zeigt. Konditoreiwaren aus veschiedenen Gegenden Italiens werden präsentiert, zum Kauf angeboten, Wettbewerbe finden statt; Vorträge und Seminare werden gehalten; Werkstuben bieten Kostproben typischer Süßigkeiten und informieren über Neues aus der hohen Schule der Konditorei.